Industrielle Digitalisierung – Veranstaltungen

Industrielle Digitalisierung

Nach Dampfmaschine, Fließband und IT bestimmen nun intelligente Fabriken die vierte industrielle Revolution. Intelligente, vernetzte Systeme bilden die Grundlage für eine weitestgehend selbstorganisierte Produktion. In der Industrie 4.0 verzahnt sich die Produktion mit modernster Informations- und Kommunikationstechnik.

Zukunftsfrühstück: „Wie Unternehmen ohne Data-Science-Kenntnisse von maschinellem Lernen profitieren“ // November 2018

Referenten: Prof. Dr. Gunther Piller & Matthias Scholz (HS Mainz), Jan Wiesemann (cubeServ GmbH)
Handout: Guided Machine Learning

Advanced- und Predictive-Analytics werden für den Erfolg von Unternehmen immer wichtiger. Grundlegend für diese Entwicklung sind (unter anderem) eine starke Zunahme von Daten aus allen Geschäfts- und Lebensbereichen durch Vernetzung, Big- Data-Technologien sowie die Verfügbarkeit innovativer Data-Mining- und Machine-Learning-Verfahren. Vielen Unternehmen – insbesondere aus dem Mittelstand – fehlen jedoch Ressourcen, um die Potentiale dieser Entwicklung zu nutzen.

Welche betrieblichen Fragestellungen können durch typische Verfahren des maschinellen Lernens gelöst werden? Wie können diese von Unternehmen ohne tiefere Data-Science-Kenntnisse eingesetzt werden?  Diese Fragen wurden anhand des Anwendungsbeispiels „Predictive Maintenance“ diskutiert.

„Künstliche Intelligenz ist ein Hype bei dem die konkrete Anwendung in Unternehmen oft auf der Strecke bleibt.“

Jan Wiesemann

Digital Lunch: „IoT – Die Digitalisierung in der Praxis: Das Internet der Dinge“ // Dezember 2017

Referenten: Martin Blumenstein & Peter Riehn, Rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH
Handout: IoT

„Internet der Dinge“, „Industrie 4.0“ oder „Big Data“: Was verbirgt sich hinter diesen Themen? Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf mittelständische Unternehmen und welche technischen Möglichkeiten gibt es, um der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein?
Martin Blumenstein und Peter Rhien zeigten anhand von Praxisbeispielen,  welche Wachstumschancen sich für Ihr Unternehmen durch digitalisierte Prozesse und modernste Software ergeben. Das“Internet der Dinge“ wurde mit seinen Vorteilen betrachtet und wie sich die Vernetzung unterschiedlicher Verkaufswege auswirken.

"Big Data und vernetzte Geräte sind erst der Anfang. Entscheidend ist es, eine nachhaltige Digitalstrategie für die eigenen Anforderungen zu definieren, um Chancen und Möglichkeiten objektiv zu betrachten.“
Martin Blumenstein

Zukunftsfrühstück: Der 3D-Druck  – Additive Fertigung im Betrieb // September 2017

Referenten: Patrick Bertram & Max BirtelMittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern
Handout: Additive Fertigung

Die Digitalisierung macht auch in der Industrie nicht halt, doch was bedeutet Industrie 4.0? Max Birtel & Patrick Bertram stellten die Potenziale von kompakten Fertigungssystemen (3D-Drucker, Lasercutter) zur schnellen Erstellung von Sonder- und Ersatzteilen vor und erläuterten, welche Potenziale die Systeme für Ihren eigenen Betrieb bieten und welche Investitionen hierfür notwendig sind.

„Auch bei der Einführung neuer Technologien muss man sich fragen: Kenne ich das Ziel, das ich anstrebe? Denn nur dann kann man auch den richtigen Weg gehen.“
Max Birtel

Digital Lunch: „Digitalisierung: Die Gewinnerstrategien für den Mittelstand“ // August 2017

Referent: Steffen Müller, Incloud GmbH

Die Digitalisierung passiert jetzt und lässt sich nicht aufhalten – soweit sind sich die meisten Experten einig. Aber wie kann der deutsche Mittelstand die gebotenen Chancen auch wirklich nutzen? Steffen Müller teilt diese Chancen in verschiedene typische „Muster der Digitalisierung“ auf und stellt diese vor – damit werden Baupläne geboten, wie die Digitalisierung praktisch umsetzbar ist. Das Augenmerk liegt dabei auf konkreten Handlungsempfehlungen und praktischen Bespielen für den Mittelständler, um als Gewinner aus dem digitalen Darwinismus hervorzugehen.

"Ausprobieren! Nur durch Erfahrungen können Sie beurteilen, welche digitalen Strategien für Sie funktionieren und welche Trends der Digitalisierung von alleine wieder verschwinden."
headshot_steffen
Steffen Müller
Kontakt
  • IHK für Rheinhessen // Schillerplatz 7 // 55118 Mainz
  • digitalisierung@rheinhessen.ihk24.de
  • (06131) 262 1704

Zukunftsfrühstück: „Wie Unternehmen ohne Data-Science-Kenntnisse von maschinellem Lernen profitieren// November 2018

 

Referenten: Prof. Dr. Gunther Piller &  Matthias Scholz (HS Mainz), Jan Wiesemann, CubeServ GmbH
Handout: Guided Machine Learning

Advanced- und Predictive-Analytics werden für den Erfolg von Unternehmen immer wichtiger. Grundlegend für diese Entwicklung sind (unter anderem) eine starke Zunahme von Daten aus allen Geschäfts- und Lebensbereichen durch Vernetzung, Big- Data-Technologien sowie die Verfügbarkeit innovativer Data-Mining- und Machine-Learning-Verfahren. Vielen Unternehmen – insbesondere aus dem Mittelstand – fehlen jedoch Ressourcen, um die Potentiale dieser Entwicklung zu nutzen.

Welche betrieblichen Fragestellungen können durch typische Verfahren des maschinellen Lernens gelöst werden? Wie können diese von Unternehmen ohne tiefere Data-Science-Kenntnisse eingesetzt werden?  Diese Fragen werden anhand des Anwendungsbeispiels „Predictive Maintenance“ diskutiert.