Ratgeber Arbeit 4.0

Ratgeber Arbeit 4.0


Veränderung der Arbeitswelt?
Die Arbeitswelt von morgen steht für tiefgreifende und fortschritliche Veränderung. Im Zuge der Digitalisierung, wird die Arbeitswelt vor allem durch die Vernetzung zwischen Mensch und Maschine und einem Kulturwandel geprägt.
Besonders junge hochqualifizierter Mitarbeiter fordern immer mehr zeitliche und örtliche Flexibilität, aber auch Kreativitätsräume ein. Die digitale Arbeitswelt stellt damit auch neue Anforderungen an die unmittelbare personelle Führung. Die Entwicklung neuer Formen von Kooperation, Koordination und Führung steht dabei im Mittelpunkt. (vgl. BAMS)
Dabei verschwinden daduch keinesfalls Arbeitsplätze, im Gegenteil, eine vielzahl an neuen Jobprofilen entstehen:
...vom Hybrid Business Analyst, Data Scientist, Mobile Developer, Field Application Engineer über den Cief Digital Officer bis hin zum Scrum Master.
Neue Anforderungen durch Digitalisierung
Die Digitalisierung bringt neben Potenzialen auch Anforderungen an die Unternehmen mit:
  • Mitarbeiter müssen sensibilisiert werden
  • Mitarbeiter werden eine Kompetenzen-Transformation durchleben
  • Digitalkompetenz steht im Kontext der Weiterbildung
  • Innovationszyklen werden schneller
  • Arbeitsmodelle werden flexibler

Arbeit 4.0 als Chance
Die Digitalisierung ermöglicht Unternehmen große Chancen für die zukünftige Gestalltung der Arbeit. Beispielsweise in den Bereichen:
Automatisierung: Unterstützende Prozesse lassen sich anhand von automatisierten Abläufen erledigen, was mehr Freiraum für strategische und kreative Tätigkeiten zulässt.
Innovationskraft: Mit hilfe von Open innovation Lösungen und Wikis lässt sich Kreativität und Wissen bündeln und verarbeiten, was zu mehr Effektivität und Innovationskraft führt.
Flexibles Arbeiten: Mitarbeiter können losgelöst von bestimmten Orten arbeiten, wann und wo sie wollen.